Durchsuchen nach
Kategorie: bonsai-projekt

Malus halliana (Zierapfel)

Malus halliana (Zierapfel)

Man soll sich ja immer eine neue Herausforderung suchen, aber hier bin ich mir recht sicher, dass es gutgehen kann. Ich habe nämlich noch immer den Bonsai-Traum nicht begraben und nach monatelanger Recherche nun beschlossen es mit einem kleinen Apfelbaum als Freiland-Bonsai zuversuchen. Apfel habe ich schon erfolgreich auf dem Balkon gehabt (den Säulenapfel, den meine Eltern jetzt haben) und der Apfelbaum ist winterhart, kann also ohne Probleme (mit etwas Schutz) draußen überwintert werden.
Also habe ich mich mal online umgesehen und dann diesen Malus halliana aufgetan, 31 Zentimeter groß und 8 Jahre alt. Ich hoffe, wir kommen gut miteinander aus.

Was ist grün und wird im Karton geliefert? Anscheinend nicht nur Orchideen *g*
Bonsai Lieferung

Nach einer Woche auf dem Balkon:
Ansichtsseite des Baums

Rückseite des Baums

Erste, zarte Blattfärbung:
Rote Blätter

Jetzt, nach zwei Wochen, stellt der Baum massiv auf Herbst um:
Herbstlaub 1

Herbstlaub 2

Herbstlaub 3

Herbstlaub 4

Dieses Jahr hat der Baum keine Äpfel, aber ich hoffe, das er nächstes Frühjahr blüht und vielleicht habe ich dann Glück. Und so könnte das dann aussehen:
http://www.parlonsbonsai.com/forums/uploads/monthly_11_2007/post-7758-1194375079_thumb.jpg

Natürlich gibts auch einen Plan B- wenn das Bäumchen in Schwierigkeiten kommt, dann kann ich es immer noch aus der Schale in einen Topf umpflanzen und es wie eine große Pflanze behandeln.

English Summary:
Always up to new challenges, I have here now one that should work out. I still have not buried the dream of a bonsai, yet and so I researched the outdoor variations thoroughly online and decided to try it with a little apple tree. I have cultivated apple on the balcony before and it thrived (the one that lives with my parents, now) and apple means frost-safe, so it can stay outdoors with a little protection without problems.
And so I checked out the online offers and came up with this Malus halliana, 31 centimeters “tall” and 8 years old. Here is hoping we’ll get along splendidly. Above you can see it after arrival, one week and now, two weeks, beginning to do a mini autumn. I have waited with showing the piccies out of worry it might act up right on the spot, LOL!
This year, it has no mini-apples, but I hope for blossoms next year and then maybe I am lucky.
And this is, what the mini-apples may look like, then: http://www.parlonsbonsai.com/forums/uploads/monthly_11_2007/post-7758-1194375079_thumb.jpg

And of course, there is a plan B- if the little tree gets in trouble afterall, I can still take it out of the bowl and set it into a deep pot and treat it like a big plant.

Es lebt *g*

Es lebt *g*

Dieses Wochenende gab es zum ersten Mal Dünger im Gieswasser und so wie es aussieht, wird der jetzt auch gern angenommen, denn der kleine Baum treibt aus:
This weekend there was some fertilizer in the water for the first time- and the timing is good, because the little tree already begins to make new leaves:
Neue Triebe

Neue Triebe

Neue Triebe

Bäumchen-Neuigkeiten

Bäumchen-Neuigkeiten

Das kleine Bäumchen hat nun eine Schale die zur Wurzelmasse passt, die Farbe beisst sich zwar mit den Blättern, aber das ist erstmal egal. Zunächst musst der Kleine erstmal zur Ruhe kommen und Kraft tanken.
neue Bonsai-Schale für den Baum
Gut, dass ich noch alte Schalen bei meinen Eltern hatte.

Uuuund da tut sich doch was! Neue Blätter:
neue Blätter

Und weitere sind in Arbeit, wie es scheint:
aktive Augen am Ast

English Summary
Tree-news!
The little tree has now a bowl that is fitting to is root volume. The colour is not so nice with the leaf-colour, but that does not matter for now. Now it is all about settling in and getting stronger.
Aaaand there is something happening already- new leaves, yay! And as you see on the last picture- there will be more- the sleeping eyes on the twig are opening up.

Neue Erde

Neue Erde

Die neue Erde für den kleinen Baum ist heute schon angekommen, also wurde gleichmal ausgetopft und dann in die neue Erde wieder eingepflanzt.
The new soil for my mini tree has arrived, so I did uproot it immediately, to get it settled in good soil.

Das hier braucht man auf jeden Fall. (Natürlich gibts noch jede Menge Spezialwerkzeuge, die lohnen sich aber erst wenn, man mehr als einen Baum in Pflege hat)
This is what you need. (Of course there are lots of specialised tools, but they are only worth buying when you have more than one tree in your care)
Umtopf-Aktion: Materialien
Aquariumkies, Bonsai-Erdmischung, den Baum und eine Schale (entweder die alte wiederverwenden oder eine neue), Gartenschere/Seitenschneider, feine Stäbchen zum lockern der Erdrest an den Wurzeln.
Gravel for the fishtank or other fine grained gravel, bonsai soil, the tree and its bowl (either the old one again or a new one), sharp cutting instruments, little rods to loosen the soil clinging to the roots.

Egal was für eine Pflanze, ich topfe immer in einer Mülltüte aus- auf diese Weise kommt das alte und verbrauchte Erdreich/Substrat nicht in Kontakt mit dem neuen und eventuelle Krankheitserreger oder Schädlinge werden nicht gleich mit umgepflanzt.

No matter what kind of a plant, I always remove the plant from its pot inside a litter bag – like this I avoid transferring any contamination or possible vermin to the fresh substrate.
Umtopfen beginnt

Mit dem Stäbchen wird nun sachte der Wurzelballen entwirrt und verbleibende Erde herausgestochert.
With the little rod, you gently prod remaining soil loose and untangle the roots.

Wie vermutet hat der Baum verglichen mit dem Erdvolumen kaum Wurzeln.
As suspected, the tree has not many roots compared to the mass of soil it was planted in.
Ausgetopft
Außerdem war er zu tief eingepflanzt.
And the tree was set too low into the pot.

Seifenbad
Während der Baum von Erde befreit wurde, kam die Schale ins Spülmittelbad, denn ich werde sie wiederverwenden.
While the tree was freed from soil, the bowl was bathed in dishcleaner solution, because I intended to reuse it.

Die Abzugslöcher müssen mit einem Gitter abgedeckt werden- dafür eignet sich eine zerschnittene alte Fliegenklatsche sehr gut.
The venting holes need to be covered with a grate – you can use an old flyswatter and cut it up for this purpose.
Gitter auf den Abzugslöchern

Als nächstes kommt eine Schicht Kies in die Schale- das ist die Drainageschicht.
Next you fill in a layer of gravel- this is your drainage for the bowl.
Kiesschicht in der Schale

Danach kommt etwas Erde an die Stelle an der der Baum stehen soll, der Baum wird daraufgesetzt und dann wird mit Erde aufgefüllt. Beim Einpflanzen sollte man bei eckigen Schalen an den goldenen Schnitt denken und den Baum nicht in die Mitte setzen, sondern ihn in einer der beiden Hälften platzieren.
Next you put some soil on the spot where you intend to have the tree, place it gently on top and fill in the open spaces with soil. When selecting the spot for the tree in an angular bowl, you should consider the golden ratio and avoid propping the tree right in the middle of the bowl.
eingepflanzter Baum

Hier kann man die Struktur der Erde gut sehen und auch, dass der Baum vorher zu tief eingetopft war.
Here you can see the structure of the soil and what is also visible is that the tree sat too low in the soil previously.
Detail der Erde

Jetzt noch ein Viertelstündchen in warmen Wasser baden, dann gut ablaufen lassen und fertig.
And now take a 15 minutes bath in warm water, let leak well after and done.
Wasserbad

Ganz wichtig! Da beim Umpflanzen Wurzelschäden entstanden sind, darf man nun ca. 4 Wochen lang nicht düngen und der Baum sollte kein direktes Sonnenlicht erhalten.
Very important! Since the repotting caused damage to the roots, one should not use fertilizer for about four weeks and avoid direct sunlight on the plant for the same time.

Jetzt kann ich nur noch warten, der kleine Baum ist am Zug, er hat nun alle Voraussetzungen für ein gutes Wachstum.
Now I can just wait, now it is the tree’s turn, it has now all it needs for thriving.

Ich und mein Rettungstrieb

Ich und mein Rettungstrieb

Für dieses arme kleine Ding hieß es Mülltonne oder mitnehmen und es ist ja klar was man dann macht, oder? Klar man nimmts mit und gibt ihm eine Chance.
Ficus retusa
Und dann kam mir die Idee, dass das Bäumchen dann auch genauso gut eine Projekt-Pflanze werden könnte… immerhin kann man bei der Pflege ja auch noch was lernen, selbst falls es eingehen sollte. Und ganz vielleicht wird es ja auch eine Hilfe auf meinem immer noch nicht ganz abgeschriebenen Weg zum Outdoor Bonsai. Mehr über meine Gedanken zum Thema sind hier.

Also wurde das Bäumchen einer Erstbehandlung gegen eventuelle, unsichtbare Schädlinge unterzogen, ein kleines bißchen die Grundbedürfnisse recherchiert und ein erster kleiner Rückschnitt vorgenommen.
Letzteres, um totes Holz zu entfernen und auch ein bißchen in der Hoffnung den Austrieb anzuregen, nun da die Tage länger werden.
Danach sah er noch gerupfter aus, aber das wird schon noch. *g*
mini-baum

Danach erstmal in eine Umgebung mit leicht erhöhter Luftfeuchtigkeit zum erholen und in Ruhe lassen.
minibaum

Was passiert als nächstes?
Neues Substrat ist schon auf dem Weg, da muss er dann nochmal durch. (Ähnlich wie bei Orchideen taugt das Baumarktzeug nichts, lieber beim Züchter bestellen, darum habe ich noch nichts hier) In diesem hier scheint ganz viel Lehm zu sein, damit komme ich Bewässerungstechnisch nicht klar.

Gewöhnung an Sonnenlicht – der Kleine stand unter Kunstlicht, soll aber spätestens ab Mai nach draußen- bis dahin muss er auch direkten Sonnenschein zeitweise verkraften können.


Save them all!
When the question is litterbox or take it home, what do you do? Yes, you take it home and give it a chance at least.
And then I had the idea to make it another plant project and maybe a step stone on the way toward probably having one day an outdoor bonsai. A huge dream of mine. You can read my thoughts on this here.

And so the little tree got a preventive treatment against possible and invisible infestations, I quickly read up on the basic needs of the species and gave it a little cut. Now this cut made it look even more sorry but was necessary to get rid of dead wood and to encourage the making of new leaves a little- the days are getting longer, this is the ideal moment for that.
And then I set it into a little protected environment with slightly raised humidity so it could recover from all the stress.

What happens next?
New substrate is on the way (just like with orchids, the stuff offered at the homeworker’s store is not sufficient, better buy from a bonsai gardener directly), so I will have to uproot him, but better that than killing him. In the present substrate is a lot of clay and i just know I can’t handle that.

Getting the plant used to sunlight- it will get an outdoor spot from May on (or earlier, if it gets warm enough) and then it will have to withstand some period of sunshine in the morning.