Durchsuchen nach
Kategorie: laughter

Proud like a God

Proud like a God

Und dann packt es das Pony das eben noch an der Erde klebend sich mit mäßiger Motivation und einem kleinen Level an Fleiß durch die Bahn bewegte. Doch dann kommt der Galopp und der Schalter im Kopf fällt um und das Wilde, das Ungezähmte, das Schnelle das rennt, rennt, rennt und in jedem noch so gezähmten Pferd tief drinnen lebt, das kam hervor.

Zuerst ein paar Runden in denen der Galopp länger und länger wurde, Boden fraß. Und dann wohlmöglich etwas außer Atem, da es ja die Trainingspause gab, doch berauscht von sich selbst, da stellt sich der Schweif und man präsentiert sich.

Schwerelos, kein Gebäudenachteil stört mehr, schwerelos mit riesigen, eleganten Tritten, den Körper getragen und angeschoben, den Hals so prächtig aufgerichtet und gekurvt, die Nüstern groß wie Düsenjet-Triebwerke und für einen kurzen Moment gleicht er den stolzen Pferdestatuen früherer Zeiten.

Und er präsentiert sich nicht nur, er wendet sich Dir zu- die Augen suchen Deinen Blick und halten ihn, während er seine Schokoladenseite zeigt und er sonnt sich im Glanz der Bewunderung, die er fühlen kann.

Und die klugen Pferdeaugen lachen Dich an: Bin ich nicht schön? Bin ich nicht stark. Schau!

[…]Open your eyes, open your mind
Proud like a god, don’t pretend to be blind
Trapped in yourself, break out instead
Beat the machine that works in your head[…] (Guano Apes: Open your eyes)

 

 

Just now, the pony was moving with limited grace and motivation, rather earth bound as he moved around the arena. But then there is canter, canter becomes gallop and the switch in his head tilts. It is the wild, the untamed, the fast soul that races, races, races, that lives deep down inside of every horse.

First a few rounds which grew faster and the leaps grew longer and longer and then, maybe a little out of breath, afterall, there has been a break in training recently, but intoxicated by himself, he raises his tail and shows off.

Weightless, no more handicapped by any bit of his conformation, weightless with huge, effortless strides full of elegance, the body pushed forward and still carrying it, the neck curved up and up, the nostrils huge as jet air-intakes- and for a short moment he looks like a proud statue of old.

And he is not just showing off- he turns towards you- his eyes seek yours and he holds your gaze, while he shows you the best he has got and he is basking in the glory of the admiration that he can sense in you.

And the clever eyes laugh at you: Am I not beautiful? Am I not strong? Look!

Das Lachen

Das Lachen

Neulich war es da wieder, das Lachen. Das Lachen in Gladur, tief in ihm drin. Vielleicht ist Lachen auch das falsche Wort, denn Pferde lachen ja nicht wie wir. Aber das was man gespürt hat, so ein freundliches, lustiges, kitzelndes Übersprudeln, das fühlte sich irgendwie an wie Lachen.

Und es passte ja auch, denn er teilte mir da gerade mit, das seine Vorstellung von der heutigen Arbeit eine andere ist und ich ging darauf ein und schlug ein Spiel vor. Und da kam er dann angetrabt, mit glänzenden Augen, sprang herum und zeigte mir, wie stark er wieder ist und wenn er mich anguckte, dann war es da, das Lachen.

Ich weiß nicht, ob es schon immer da ist und ich es bloß schlecht gesehen habe, oder ob es nicht doch auch eine Weile verschüttet war, vergraben hinter einem Schutzpanzer aus Grummeligkeit, der die Quelle des wunderbaren Lachens beschützen sollte.

Gladur schaut mch an
Der wache Blick, die Rüsselnase, gleich kommt es…

English Summary:

Laughter… Just days ago, there it was again, the laughter. The laughter within Gladur, deep in his soul. Or maybe laughter is not the right word, as horses do not laugh as we humans do, but the feeling you get, the friedly, funny, ticklish bubbling, that feels a lot like laughter.

And it was totally fitting- he was just at telling me his own plans for that days training session and I was following his ideas and offering a round of playing. And there he came trotting, with twinkling eyes, happy, bouncing around and showing me how much power he had again. And when he looked a me, there it was. The laughter.

I don’t know if it has been there always and I have just seen it badly so far. But maybe it was a little buried beneath a shield of grouchiness, to protect that precious source of the laughter.

Die Seele des Pferdes liegt in seinem Blick
Lächelt <3