Durchsuchen nach
Kategorie: Maren ist umgezogen

Hier könnt ihr alle meine großen und kleine Rückschläge und Triumphe auf dem Weg zu meiner neuen Wohnung mitlesen. *g* Viel Spaß!

Tausche Querflöte gegen Klavier

Tausche Querflöte gegen Klavier

In meinem alten Haus hat immer jemand auf der Querflöte geübt und wenn im Sommer alle Fenster auf waren, konnte man zuhören. Hier hab ich irgendwo einen Klavierspieler als Nachbarn, so wie es sich anhört.
Und ja, es ist geschafft! Heute haben wir dann auch die allerletzten Sachen hergebracht (mein Fahrrad!) und mein Vati hat mir die Lampen nicht nur abgeschraubt sondern hier gleich wieder drangebaut. Jetzt siehts schon gleich schöner aus als mit baumelnden Glühbirnen.
Und damit ihr was zu gucken habt, habe ich ewig trommelnd vor dem Rechner gehockt, während die Bilder sich quälend langsam hochgeladen haben. (Ich bin nur mit Surfstick online, das richtige Internet wird erst Montag freigeschaltet. Und der ist halt eher dazu geeignet Mails abzurufen…)

Von meinen Eltern gabs das Einzugsgeschenk – Salz und Brot:
Brot und Salz zum Einzug

Dann ein Einblick in meine Stapelverarbeitung:
Ein riesiger Stapel Umzugskartons steht vor dem Bücherregal mitten im Raum

Und zum Abschluss was Schönes- mein Balkon ist nun wegen Überfüllung geschlossen. *g* Ich hab heute alle meine Balkonpflanzen hergeschleppt/ auf der Karre gefahren.
Ein Balkon voll mit meinen Blumen, von drinnen durch die Scheibe fotografiert. Mein Balkonstuhl ist auch draußen.

Ich möchte mich auch hier nochmal bei meinen Eltern bedanken- ohne deren Hilfe wäre das nie was geworden. Danke!

Und Frau Nachbarin: Ich hoffe Du bist mit dem Wetter zufrieden. Wie versprochen ist es gleich nach meinem Einzug richtig heiß geworden! *g*

English Version:
Trading transverse flute for piano

In my old house you could hear someone practise transverse flute in summer, when all windows were open. Here is someone practising piano close by. So I still have my balcony music.
And yes, it is done! The move is completed, today we have fetched the very last things, for example my plants and my bicycle. And Dad did not only remove the lamps in the old appartment, but also attached them to the ceiling here again, so that I have a prettier view than dangling lightbulbs now.
And to give you something to look at, I spent an eternity watching the superslow upload of some pics. (I am online with my “emergency” surfstick, which is better suited to view mails. Internet connection gets established on Monday.)
My parents gave me the traditional moving in gift- salt and bread.
Then I have a view of my main box-heap- as it was last night, it has molten away considerably by now, as I have tackled the books in the morning.
And something pretty for the last one- my balcony is now closed due to crowding, LOL!! As said, I fetched my balcony plants today and now they sort of claimed the balcony, LOL!!

And I really want to thank my parents here, too, because they made this all possible for me. Thank you!

And Mrs Neighbour (you know who you are): I hope you are satisfied with the weather- as promised, it got real hot right after me moving in. *g*

Ich habe fertig…

Ich habe fertig…

…mit einpacken, mit der Welt, dem Wetter und… *g* Ach, ich bin einfach nur seeeeeeehr müde.
Aber die Kisten sind gepackt, was vorzubereiten ging ist vorbereitet und nun kanns losgehen. Ich glaube, ich werde sogar schlafen können, denn ich bin richtig fertig.
Ich habe heute noch die letzten zerbrechlichen oder überflüssigen Dinge(wieviele Einkaufstaschen habe ich eigentlich?! o.O) rübergetragen und dann noch Getränke und Würstchen und Kartoffelsalat für die Helfer besorgt.
Beim Kaffee hatte ich echt Glück, so ein Edelkaffee war grad im Angebot! Was ich vergessen hab ist Dosenmilch, aber wozu hab ich meine Mutter *g* Sie ist morgen auch dabei und sie hat natürlich dran gedacht.

Heute hab ich mir hier drinnen bei 28C(!) nochmal so richtig die Kante gegeben und überall gesaugt, auch die Waschmaschine abgerückt und so.
Und die Kistenanzahl hat wirklich genau gepasst! Das was jetzt noch daneben liegt passt von der Form oder Größe einfach nicht rein. Na, dann kanns ja losgehen. Ich glaub nicht, das ich morgen Abend noch in der Lage bin was zu posten, aber am Samstag lasse ich von mir hören.

English Version:

I am done…
…done packing, done with the world, done with the weather…everything. No worries, I am just bone tired.
But the boxes are packed, the preparations are done and now I am all set. And I think I will even be able to sleep tonight, because I am so darn tired. *g*
Today I have move the last breakables and superfluous stuff over to the new place (Honestly, how many bags do I have?!) and bought drinks and food for my helpers tomorrow. With the coffee I was lucky, because some real “noble stuff” was on discount today. Of course I forgot the canned milk, but what do I have my Mum for? She is going to help me tomorrow and of course she thought of it. *g*

Today I really had a last workout with 28C indoors, vaccuuming the place all over, moving the washing maschine and whatnot to remove any nasty surprises.
And the number of boxes was just right! Everything still beside them is too large to be boxed, so that was an awesome calculation and I am all set now.
I don’t think that I will feel up to posting tomorrow evening, but on Saturday, I will let you know if I am still alive. *g*

Puuuuhh…

Puuuuhh…

Meine Mutter und ich haben nach unserem Putzanfall gestern, der die Wohnung so richtig zum strahlen gebracht hat, heute den Inhalt meiner Küche bewegt. Ich weiß gar nicht mehr genau wie oft wir schwerbeladen hin und her gerannt sind, aber nach einer Menge Arbeit, eines Wutanfalls meinerseits und noch mehr Arbeit können wir nun echt stolz sein. 90% der Küchensachen sind in der neuen Wohnung. Die restlichen Sachen sind noch in Gebrauch oder kommen noch weg.
Jetzt sitze ich hier nach einem langen Tag und esse Eis.

Ein paar Bilder gibts auch. Meine Pflanzen haben es gut, sie haben den Umzug schon hinter sich und können sich schonmal einleben.
Orchideen To Go:
Viele grüne Pflanzen in einer blauen Plastikwanne. An der Wanne ist ein Griff aus Paketband

In einer blauen Wanne befinden sich viele Pflanzen, die blühen und zum Schutz in Knisterfolien eingehüllt sind

Und so sieht das neue Zuhause der Pflanzen aus:
Die, die es gern das ganze Jahr über warm haben, stehen in meiner Essecke, hier von der Küche aus fotografiert:
Die Blumenfenster in der Essecke

Und der Rest hat einen Platz im kühleren Schlafzimmer gefunden:
Auf der Schlafzimmerfensterbank stehen nun Pflanzen

English version:
Wheeeew…. *siiighs*
After our cleaning mission yesterday, which was a full success, Mum and I set to the task to move the contents of my kitchen. I forgot to count how often we went too and fro, laden heavily, but after a lot of work, some hissy fit of mine and even more work we can now be proud of us. 90% of the things are there now. The rest is either still in use or gets thrown away.
Now I am sitting here with an icecream and go splat. *g*

The plants are luckier, *they* have already finished. We carried the rest of them over first thing in the morning and they can now get used to their new home. I took a few pics of that, first two piccies of “orchids to go” *g* and then in their new homes in the food-corner and the sleeping room. They look really nice there.

Puuuhhh…

Puuuhhh…

Heute morgen war mir schon beim Aufwachen warm- war ja klar das es jetzt heiß wird, wenn ich mit dem anstrengenden Teil des Umzugs anfange…
Hier ein kleiner “Geht’s noch” Moment in der Küche:
Das Thermometer zeigte um 09:04 folgendes: Drinnen 24C, draußen 49C
(Die Meßsonde für draußen liegt auf der Metall-Fensterbank)

Und so siehts hier gerade aus, nach dem ich das Chaos weitestgehend wieder zusammengepfercht habe, damit ich heute Nacht nicht über irgendwas falle.
Vor meinem Schrank pferchen die noch nicht aufgebauten Kartons meinen einen Sessel und die Blumen ein.
Aber immerhim sind die ersten 9 Kisten gepackt! (Auf dem Bild oben sind nicht alle drauf) Und der entrümpelte Schrank passte in genau 2,5 Kisten, wow!
Wieviel ich reinpacken kann habe ich auch schon prima raus- immer wenn die sich ähnlich schwer anfühlen wie die Katalog-Kisten, wenn wir mal wieder eine Lieferung bei der Arbeit bekommen, dann wiegt die Kiste ca. 20kg- ich habe sie anfangs zur Kontrolle gewogen.

English Version:
This morning I felt already overheated when waking up – it was totally predictable that the temperatures are going to be summery *now* – when I begin with the exhausting part of moving…boxing things up and lugging those boxes around. And so there was a little WTF-moment in the kitchen this morning, when viewing the thermometer. (It is easily explained, though, the outdoor sensoring element lies on the metal windowsill)

The second image shows the attempts to tame the chaos for the night, so that any tripping accidents can be avoided.
I have packed up nine boxes now, yay! (The image does not show them all) And I have already a real good feel how much I can load them. Whenever they start to feel as the boxes we get at work, when new catalogues are delivered to us, then they weigh about 20kg. I controlled the first ones with the scales to verify this.
Oh and the contents of the sorted through closet fit into 2,5 boxes now, yay!

Achtung, jetzt kommt ein Cartoon Karton!

Achtung, jetzt kommt ein Cartoon Karton!

Wer erinnert sich nicht? Einfach mal hier reinhören:
http://youtu.be/EshRTkJ7M6A

In meinem Fall hat die Kleine aber Recht, es kamen Kartons! Und jetzt hab ich einen Stapel davon herumliegen und stehen… Hier sind Bilder davon:
Stapel von Umzugskartons auf meinem Wohnzimmerteppich

Dabei waren auch Klebeetiketten, die man Beschriften kann- Ivonne hatte mir ja netterweise Ihren Edding vermacht.
Ein Klebeetikett liegt auf dem obersten Pappkarton. Es hat die Felder Etage, Zimmer, Inhalt zum Beschreiben

Mitgeliefert wurde auch diese Aufbau-Anleitung- ich kam aber mit den direkt auf den Karton gedruckten Hinweisen besser klar, flöt.
Die Aufbauanleitung zeigt eine blonde Frau, die alle wichtigen Stadien des Kartonfaltens vorführt

Und so sieht dann einer der extra-starken Bücherkartons fertig aus- laut Zettel kann der bis 40kg (!) Gewicht bepackt werden:
Oben auf dem Stapel der flachgelegten Kartons trohnt der erste gebrauchsfähige Karton

English Summary:
Every kid of my age probably remembers the cartoon-show named Rappelkiste, which usually started with this clip:
http://youtu.be/EshRTkJ7M6A
The words Cartoon and Karton look and sound pretty similar for small children, so they made it a wordplay, letting the girl yell “Attention, now comes a box (Karton)!” While a voice from the off corrects her “It is called cartoon!”
In my case, the little girl is correct, because today I got a heap of boxes to pack up my possesions in them. Above you can see the heap and the additonal stickers and leaflet. And also one of the boxes assembled. The smaller book-boxes pack a weight up to 40kg!

Effektiv

Effektiv

Und hier mal ein kleines Beispiel dafür das ich wirklich fleissig wegschmeiße- dieser Schrankteil war vorher propevoll und man musste die Tür immer schnell zumachen, damit nichts rausfällt. Nachdem ich mich eine Weile damit beschäftigt habe, sieht das Resultat so aus:
Fast leerer Schrankteil
Jawohl, gerade mal zwei Fächer enthalten noch etwas und man könnte deren Inhalt locker in ein einziges Fach zusammenfassen.

English Version:
Here’s photo-proof how effectively I am clearing out! This part of the closet was overflowing before- you always had to slam the door shut or stuff would have poured out. And now that is all that is left of it.

Dinge, auf die ich mich freue (1)

Dinge, auf die ich mich freue (1)

Teil 1, weil ich bestimmt noch was vergesse… Also, während ich schon wieder ganz aufgeregt bin, weil es nun bald ernst wird, habe ich mir überlegt, einfach mal nur an die schönen Dinge zu denken.
Darum sind hier die Dinge, auf die ich mich in der neuen Wohnung freue:

  • das Schlafzimmer
  • Das große Fenster im Schlafzimmer
  • Mehr Platz im Bad- und die Badewanne
  • das Einrichten der Essecke
  • die leisere Umgebung und der grünere Ausblick
  • den Fahrrad-Abstellraum- keine Treppen!
  • den Balkon gemütlich “einrichten”
  • Die Vorstellung, wie alles fertig aussehen wird

Mir wird bestimmt noch mehr einfallen.

Und zur Dekoration hier ein Bild auf dem sich in der Ecke im Flur schon so allerhand stapelt.
Krempel-Ecke
(Man sieht u.a. meinen Balkon-Klapptisch, einen grünen Einkaufsroller, diverse große Kartons in unterschiedlichen Farben, meinen Einkaufskorb und meine Fahrrad-Packtaschen- die sind wirklich grauenhaft und stammen aus den 90er Jahren. *g* Sie sehen so aus, die die Hochglanz-Sportanzüge damals aussahen und sind in den Farben lila und grün. Naja, so klaut sie wenigstens keiner, deshalb behalte ich sie erstmal noch. *g*)

English Version:
Since I am beginning to fret again, as the time of the move draws nearer and nearer, I have decided to think only of the nice things and to write down what I will love about the new place. So here is my first list- first, because that was not all and I will likely have to extend the list further.

  • having a real bedroom
  • the big bedroom window
  • more space in the bathroom- and the bathtub
  • outfitting the dining corner
  • the quieter surroundings and the greener view
  • The parking space for the bicycles- no stairs!
  • making the balcony pretty
  • imagining how everything will look like when finished

And for decoration an image of a corner in the hallway which shows what happens to corners recently- they clutter up with stuff. (You see, among other things, my folded Balcony table, my green shopping trolley also folded, several boxes in various colours, my handbasket and my bike-bags. And the latter really look awful. They are from the 90ies and totally look it. The resemble the shiny sport-dresses that were in fashion then and sport the colours green and violet. Ah, well, like this, no one will want to steal them, so I am gonna stick to them a while longer, still. *g*)

Schuhe in der Dusche

Schuhe in der Dusche

Heute hatte ich Dank meiner Mutter tatkräftige Hilfe beim Auseinandernehmen meines Flurschranks und Schuhschranks. Beide sollen in den Sperrmüll, deshalb konnten wir uns daran austoben. Trotz des nichtvorhandenen Platzes ist es uns mit einem Minimum an Chaos gelungen beide Möbel zügig abzuwracken- nur die Schuhe, die mussten so lange irgendwo hin- und sind dann erstmal in der Dusche gelandet- da haben sie wenigstens nicht gestört. *g*
Nachdem die Schränke im Keller und der Müll in der Mülltonne gelandet war, gabs dann noch ein großes Eis. Das haben wir uns verdient!

English version:
Today I had help from Mum and we made short work of the closet in the hallway, as well as the drawer serving as storage for shoes and stuff. Since both items were meant to be recycled, we did not need to be gentle and so we managed in a minimum of time with a minimum of chaos. Just the shoes got in the way- and so they landed temporarily in the shower. And after the wood was in the cellar and the litter in the litterboxes, we sat back and had a big icream as a reward. We totally earned it.

Formulare, Formulare…

Formulare, Formulare…

ich habe gerade versucht mich online umzumelden, bei Strom und Internet- was soll ich sagen- ich bin beinahe an den Webformularen gescheitert… Kann man nicht einmal etwas klar und deutlich formulieren? Unglaublich.
Beim Stromversorger musste ich nun sogar den Support anschreiben, weil die Anweisung “…und melden Sie sich neu an” in dem Zusammenhang so unklar war, dass ich nicht weiß ob ich mich im Kundencenter neuanmelden muss oder als neuer Kunde… Tsss…Bin gespannt was die antworten.
Über die Umstände mit der Datumsfindung zur Internet-Umstellung sage ich lieber nichts…außer vielleicht : Es lebe der Surf-Stick. (Denn das wird nie und nimmer problemlos klappen, das weiß ich jetzt schon…)
Ich wage gar nicht mir vorzustellen wie das wäre, wenn Deutsch nicht meine Hauptsprache wäre, da ist man ja verraten und verkauft!

English Version:
Forms, forms, forms…
I have just attempted to announce my move and future address to the company for power and the internet provider and what shall I say? It was one heck of a complication due to unusually complicated phrasing and a lot of “if you do this, it implies that” clauses. Incredible to think what it would be like if German was not my first language… >.< Anyhow, with the power company I had to mail support. They said, after merely registering the date of moving out, that I should sign up newly and placed a link to the startpage there. Sign up into the customer interface? As a new customer? Why the heck can't companies makes such phrases more clear? *grumble*

Keine Spinnen im Keller

Keine Spinnen im Keller

…aber dafür vermutlich in meiner Abstellkammer- da habe ich eben reingeschaut und eine riesige “Ballonsperre” gesichtet. Das könnte interessant werden, da kann ich dann mal meinen neuen Staubsauger testen und ob das Einsaugen von Kleinstlebewesen tatsächlich gesundheitsschädlich ist. (Steht so in der Anleitung für meinen neuen Staubsauger. Die Anleitung lässt offen, für wen die Gefahr besteht.)
Mist, jetzt möchte ich Dammsugare (wörtlich “Staubsauger”, ein süßes Schwedisches Gebäck) haben!

Mit dem Keller sind wir super zurechtgekommen. Wie erwartet bestand dessen Inhalt hauptsächlich aus leeren Kartons von Geräten, die ich gekauft habe. Ein netter Rollcontainer war noch dabei, dessen Inhalt auch verschrottet wurde. In den Container passt aber nun mein Bastelzeugs komplett rein, das freut mich sehr.
Im Keller stehen nun noch zwei Mülltüten, die ich partout heute nicht mehr wegwerfen kann- andere Leute haben vielleicht auch noch Müll…*flöt* Aber am Montag wird ja geleert, und dann!
Ansonsten ist mein Fahrrad da unten nun ziemlich einsam, das arme Ding…

Heute waren meine Eltern so nett mit meinen alten kaputten Sachen und mir zum Recycling-Hof zu fahren, wo wir alles abgeben konnten. Dort konnte ich dann Staubsauger-Weitwurf machen!
Der Elektronikschrott wird in einem riesigen Container gesammelt, der so groß wie ein LKW-Anhänger ist. Man steigt auf die offene Kante und die Anweisung lautet, alles so weit wie möglich nach hinten “zu schmeißen” (O-Ton). Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen.
Danach waren wir noch im Baumarkt und ich habe dort wo es auch Umzugskartons gibt eine bescheidene kleine Rolle Knallfolie gefunden. *g* (1m Breite, 25m Länge) Groß wie eine Teppich-Rolle, aber zum Glück viiiiel leichter.

Nach dem Baumarkt habe ich dann meine restlichen Altpapierberge abgeschleppt. (insgesamt war ich damit heute 4x am Sammelcontainer) Leider waren die Säcke etwas sperrig, andernfalls hätte man mehrere auf einmal nehmen können.
So habe ich diverse Rentner auf der Parkbank unterhalten, an der ich mehrfach vorbeischleppte. Beim letzten Mal haben sie angefangen den Kopf zu schütteln. *g*

Morgen gehts dann in der Abstellkammer rund- mal sehen, ob dann dort achtbeinige Haustierchen lauern.

English Version:
No spiders in the cellar-
but more likely in my storage-room. I just snuck a peek in there and saw a huuuge cobweb. That could get interesting and like a case to try out my new vaccuum cleaner. (Darn, now I want Dammsugare (“vaccuum cleaner”, sweet delicious pieces of Swedisch cake)!)
The instructions for the vaccum cleaner said that it is not healthy to suck in tiny life-forms. It does not specify for whom the danger is present, though. *g*

We did short work of the cellar yesterday. As assumed it mostly held the empty boxes of the technical stuff that I own. One box on rolls has been emptied and will now harbour all my fiddle supplies, which will transport well in there.
Down in the cellar, two last bags of litter wait for removal, but other people probably want to use the litter-containers, too, *tweet* so I wait until they have been emptied on Monday.
My poor little bike is pretty alone down there, now.

Today, my parents helped me getting rid of stuff for the recycling center and drove me there. There I could then delight in vaccuum cleaner throwings!
Broken electric devices are collected in a huge container like a lorry trailer, so you step up and into it and then are supposed to hurl everything in as far as possible, to save room. That was fun!
Afterwards, we went to the homeworker supply store, where I found a tiny little roll of blister foil.(1m x 25m long) It is big like a carpet roll, but thankfully much lighter.

And after the store visit, I have been lugging my remaining heaps of recycle-paper to the container. Since the bags and sacks were not exactly easy to hold, I had to make four trips there and was beginning to entertain some elderly people watching me from a bench. When I made my last tour, they began shaking their heads. *g*

And tomorrow I intend to clear out the storage room. It remains to be seen if any eightlegged pets lurk in there…

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame-

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame-

-oder so. Es wurde der Wunsch nach einem Umzugsblog geäußert und deshalb wird es hier an dieser Stelle auch wieder einen geben.
Heute ist auch ein guter Zeitpunkt damit anzufangen, denn ich habe meinen Mietvertrag unterschrieben- ganz gemütlich im blühenden Garten meines neuen Vermieters sitzend. Gibt es einen schöneren Anfang?
Wenn ich an das letzte Mal zurück denke, wo ich zum einem riesigen Kontorhaus an edler Adresse anreisen musste, bei dem man sich als normaler Mensch schon in der Eingangshalle deplatziert gefühlt hat, weil man keine Edelkleidung trug… Ich glaube, dazu muss man nichts weiter sagen, außer “Ach deshalb sind Maklergebühren so hoch!”.

Also, dieses Mal gab es darum schon einen viel besseren Start und überhaupt war bisher alles toll, was mit dieser Wohnung zusammenhing, deshalb schaue ich trotz viel Arbeit optimistisch in die nahe Zukunft in der neuen Wohnung.

English Summary:
By increasing demand of one person… or something like that. A moving blog was demanded, a moving blog shall be posted. All entries will be bundled under the menu-point “Maren zieht um”.
Today is a good day to start this, too, because I signed my new rental contract. And this was done amidst the flowers in my new landlord’s garden- can it start better than this?
If I think back to last time, when you had to come to this huge representative building that made you feel out of place already in the hallway, because it was way too large and noble for normal people… I think this does not need to be commented further, except with a snarky “ah, so that is why estate agent fees are that high!”.

So it couldn’t start better than this and everything concerning my new place has been great so far, so I am looking ahead to what is coming up cheerfully, despite the heck of work still lying before me.